Bitcoin kaufen

Wie steht der Markt rund um Bitcoin? Zum jetzigen Zeitpunkt sehr spannend. Das ist sowohl das Tolle als auch das frustrierende an Bitcoin: Der Markt ist unberechenbar und die Hoch und Tiefs wiederholen sich immer wieder. Es ist schwer, jemals ehrlich zu sagen, ob jetzt gerade der richtige Zeitpunkt ist, um Bitcoins zu kaufen. Alles hängt von Ihrem persönlichen Interesse an der Kryptowährung und Ihrem Verständnis darüber ab, was Bitcoin ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass dieser Leitfaden keine Empfehlung zum Kauf darstellt. Dieser Artikel ist für Jeden, der die Entscheidung getroffen hat und wissen will, wo und wie sie Bitcoin kaufen können. Sie haben wahrscheinlich schon einmal von allen Risiken gehört. Bitcoin ist unglaublich volatil. Die Kryptowährung wird nicht überall akzeptiert und einige Banken sind ausdrücklich gegen ihre Existenz. Mittlerweile existieren tausende Kryptowährungen, welche den selben Nutzen wie Bitcoin verfolgen.

Bitcoin kaufen ist noch immer die führende Kryptowährung auf dem Markt. Es war noch nie einfacher und bequemer, Bitcoins zu kaufen. Sie müssen nicht mehr Monate damit verbringen, die Coins zu minen (der Vorgang beschreibt die Herstellung von Bitcoins) um Bitcoins zu besitzen. Es sei denn, Sie interessieren sich für das Mining. Bitcoin hat sich als Branche so weit entwickelt, dass Sie innerhalb weniger Minuten Bitcoins besitzen und diese als Währung oder Investition verwendet werden können.

Bevor Sie jedoch Bitcoins kaufen, müssen Sie irgendwo darauf zugreifen können. Hier kommt eine Bitcoin-Wallet (digitale Brieftasche) ins Spiel.

Die passende Bitcoin Wallet finden

Ein Bitcoin ist keine greifbare „Münze“ und kann daher nicht physisch aufbewahrt werden. Passenderweise ist eine Bitcoin-Wallet keine „echte“ Brieftasche, sondern eine Art digitale Brieftasche. Sie können Ihre Bitcoins darin aufbewahren und festhalten.

Was ist eine Bitcoin-Wallet?

Im Wesentlichen handelt es sich um einen öffentlichen und einen privaten Schlüssel, die jeweils den Kauf und Verkauf von Bitcoins ermöglichen. Da es sich im Grunde nur um eine Reihe von Schlüsseln handelt, gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Bitcoin-Wallets mit unterschiedlichen Sicherheitsstufen. Alle haben ihre Vor- und Nachteile.

Online & Mobile Wallets

Für Bitcoin-Käufer sind die bequemsten die Online- und Handy-Wallets. Diese ermöglichen einen schnellen und einfachen Zugriff auf ihre Bitcoins, aber geben Ihr Geld jedoch auch an Dritte weiter, welche diese in einem Cloud-basierten System speichern. Die besten Online-Wallets sind ziemlich sicher, trotzdem ist stets Vorsicht geboten.

Eine der wohl beliebteste Online-Bitcoin-Wallets ist Coinsbase. Hierbei handelt es sich um eine Online-Wallet mit einer eigenen Smartphone-App, die auch direkt mit der Krypto-Börse verbunden ist und den Kauf- und Verkaufsprozess vereinfacht. Coinbase bietet auch Offline-Speicher für zusätzliche Sicherheit.

Es gibt jedoch auch viele Wallets, die speziell für Smartphones entwickelt wurden. Während dies bedeutet, dass Sie überall auf Ihre Bitcoins zugreifen können, besteht gleichzeitig eine erhöhte Gefahr, dass ihre Coins für immer verloren gehen, wenn Ihr Telefon gehackt wird.

Smartphone-Apps sind jedoch praktisch und die erfolgreichsten haben ihre eigenen Methoden, um Ihre Informationen zu schützen. Edge (clientseitige Verschlüsselung) und Mycelium (offenes Protokoll) sind zwei besonders erfolgreiche Smartphone-Wallets, die sich auf eine besondere Sicherheit konzentriert haben.

Hardware- und Software-Wallets

Hardware-Wallets sind eine sicherere Wahl für Ihre Bitcoins, insbesondere wenn Sie diese als Investition verwenden und für Transaktionen jeglicher Art nutzen. Hardware-Wallets, sind die sicherste Option. Der Nachteil ist, dass Hardware-Wallets, im Gegensatz zu gängigen App- und Software Lösungen, Geld kosten.

Wenn Sie jedoch etwas mehr Geld bei Seite haben und Ihr Bestes geben möchten, um die Sicherheit ihrer Coins zu gewährleisten, ist die Hardware-Option eine gute Wahl. Trezor ist beispielsweise eine Hardware-Wallet, die eine 2-Faktor-Authentifizierung und einen Kennwortmanager bietet, während die beliebten Ledger-Wallets einen PIN-Code für den Zugriff benötigen.

Software-Wallets sind nicht ganz so sicher. Wenn ein Hacker an Ihren Computer kommt, könnte er Ihre Bitcoins stehlen. Wenn Sie jedoch wachsam bleiben, um Ihren Computer sicher und frei von Malware zu halten, gibt es weitaus schlechtere Lösungen als eine Software-Wallet direkt auf Ihrem Desktop. Zu den beliebtesten zählen Electrum (mit dezentralen Servern), Copay (mit dem Sie mehrere Wallets speichern können) und Jaxx (mit vielen verschiedenen Kryptowährungen).

Wallets auf Papier

Papier-Wallets sind interessant. Theoretisch sollten sie sicherer sein als jede andere Wallet. Sind bestehen aus einem Stück Papier mit Ihren öffentlichen und privaten Schlüsseln, damit sie nicht gehackt werden kann. Scannen Sie die gedruckten QR-Codes in eine Online- oder Software-Wallet und schon können Sie diese verwenden. Aber es gibt noch andere Risiken, wie beispielsweise den Verlust oder den Diebstahl durch jemanden bei Ihnen zu Hause oder das Verschütten von Wasser.

Seien Sie vorsichtig mit Wallets aus Papier. Halten Sie sie fest verschlossen. Falten Sie sie so, dass der private Schlüssel nicht sichtbar ist. Drucken Sie es auf sichere Weise, z. B. über USB an einem Drucker, der nicht mit einem Netzwerk verbunden ist. Es gibt verschiedene Dienste, mit denen Sie eine Papier-Wallet zum Drucken erstellen können.

Keine der Wallets, die hier angesprochen wurden, gelten als Empfehlung. Sie wurden nur als Beispiel genannt, welche verschiedenen Typen es auf dem Markt gibt. Wenn Sie weiter Recherchieren, werden Sie die passende Wallet für sich finden.

Bitcoins mit einer Kredit-/Debitkarte kaufen

Sobald Sie Ihre Wallet haben, haben Sie einen Ort, an den Sie Ihre Bitcoins speichern, verwalten und senden können. Die Möglichkeit, Ihre Kredit- oder Debitkarte mit Ihrer Wallet zu verbinden, ist eine bequeme Möglichkeit, schnell und einfach Bitcoins zu kaufen. Es kann jedoch durchaus davon abhängen, bei welcher Bank Sie sind und welche Art von Karte Sie nutzen, ob dies möglich ist.

Anbieter wie Coinbase akzeptieren Visa und Mastercard, jedoch keine American Express. Und selbst diese sind keine Garantie, da manche Banken den Kauf von Kryptowährungen mit ihren Kreditkarten nicht mehr zuzulassen. Discover hat ihre Karteninhaber seit Jahren keine Bitcoins kaufen lassen. Stellen Sie zuerst sicher, dass Sie Ihre Karte auch wirklich verwenden können.

Sie müssen auch herausfinden, bei welcher Bitcoin-Börse (Exchange) Sie den Kauf tätigen möchten. Wenn Sie Coinbase als Wallet verwenden, ist diese Frage bereits für Sie beantwortet, da diese eine eigene Börse anbieten. Es gibt jedoch noch viele andere. Diese Börsen oder auch Exchanges unterscheiden sich in den Gebühren, die Sie für die Transaktion zahlen, in den Ländern in denen sie verfügbar sind und in der Grenze (ein sogenanntes Limit), wie viel Sie in einer einzelnen Transaktion kaufen können.

Wir haben Ihnen einmal zweit Beispiele dargestellt, beginnend mit Coinbase.

Beispiel anhand von Coinbase

Die Website von Coinbase behauptet, 102 Länder zu unterstützen und die Gebühren liegen bei 3,99%. Die Schritte zum Kauf von Bitcoin mit Coinbase mit Ihrer Karte sind folgende:

  • Eröffnen Sie ein Konto auf der Website. Dazu müssen Sie einen Identifikationsnachweis hochladen und Ihre Kreditkarteninformationen bestätigen
  • Sobald Sie sich angemeldet haben, klicken Sie oben auf der Seite auf „Kaufen / Verkaufen„. Klicken Sie auf „Kaufen“ und geben Sie „Bitcoin“ an.
  • Geben Sie den Geldbetrag ein, den Sie ausgeben möchten. Der eingebaute Umrechner zeigt Ihnen, wie viele Bitcoins Sie damit erwerben können.
  • Klicken Sie auf „Bitcoin sofort kaufen„. Bestätigen Sie, dass Ihre Zahlungsinformationen und Ihr Zahlungsbetrag korrekt sind, und klicken Sie auf „Kauf bestätigen„.

Dabei können Sie auch auf die Option „Diesen Kauf wiederholen“ klicken und festlegen, wie oft Sie diesen Kauf wiederholen möchten.

Beispiel anhand von Coinmama

Coinmama ist eine andere beliebte Börse, die auch Kredit- und Debitkarten zulässt. Sie ermöglicht größere Einkäufe, aber die Gebühr von rund 6% ist ziemlich hoch. Die Schritte, um Bitcoin auf Coinmama mit Ihrer Kreditkarte zu kaufen, sind folgende:

  • Erstellen Sie ein Konto und geben Sie Ihre persönlichen Daten ein.
  • Klicken Sie auf „Bitcoins kaufen„, wählen Sie den Betrag aus, den Sie kaufen möchten und klicken Sie für Ihre Zahlungsmethode auf „Kredit- / Debitkarte„.
  • Geben Sie Ihre Bitcoin-Walletadresse ein, also Ihren öffentlichen Schlüssel.
  • Geben Sie die Zahlungsinformationen ein, einschließlich der Rechnungsinformationen.
  • Bestätigen Sie Ihre Identifikation, dazu gehört die Bestätigung Ihrer Telefonnummer und ihrer E-Mail-Adresse sowie das Hochladen eines Ausweises.
  • Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail, nachdem alles überprüft wurde.

Bitcoins mit PayPal kaufen

Während viele Banken Bitcoin schon immer misstrauisch gegenüberstanden, arbeitete PayPal bereits 2014 daran, es in sein Zahlungssystem Braintree zu integrieren. Das Interesse des Unternehmens in die Kryptowährung ist nicht mehr so hoch wie damals, aber es gibt immer noch Möglichkeiten um Bitcoins mit PayPal zu kaufen. Nicht mehr so viele wie früher, beispielsweise hat Coinbase kürzlich die Akzeptanz von PayPal eingestellt, da sie selber versuchen, eine eigene E-Commerce-Plattform zu entwickeln.

Es ist tatsächlich schwierig, Bitcoin-Börsen zu finden, die die Nutzung von PayPal ermöglichen. Jedoch gibt es die Möglichkeit auf Webseiten wie Local Bitcoins, auf denen Sie Verkäufer finden, Bedingungen mit potenziellen Verkäufern abzusprechen und so Ihr Geld gegen Bitcoins eintauschen können. Seien Sie jedoch gewarnt: Dabei vertrauen Sie einem völlig Fremden, der Sie leicht betrügen könnte. Bleiben Sie wachsam.

Bitcoins mit Bargeld kaufen

Diejenigen die nach einer sicheren Möglichkeit suchen, Bitcoins zu kaufen, werden froh sein zu erfahren, dass es eine Möglichkeit gibt diese mit Bargeld zu erwerben. Möglicherweise müssen Sie bei dieser Option das Haus verlassen, aber manchmal tut man komplizierte Dinge, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Wenn Sie am richtigen Ort sind, können Sie möglicherweise einen Bitcoin-Geldautomaten verwenden. Coin ATM Radar verfügt über einen Plan mit Bitcoin-Geldautomaten auf der ganzen Welt. Die meisten von ihnen befinden sich in großen US-Städten wie New York, Philadelphia, Chicago, Los Angeles, Atlanta und Miami. Es gibt verschiedene Marken von Geldautomaten für Kryptowährungen mit unterschiedlichen Methoden zur Überprüfung Ihrer Identifikation und Bitcoin-Adresse.

Die allgemeinen Schritte zu deren Verwendung sind jedoch:

  • Drücken Sie „Bitcoins kaufen„.
  • Überprüfen Sie Ihre Identifikation. Dies kann beispielsweise ein Bestätigungscode sein, der an Ihr Telefon gesendet wird.
  • Geben Sie die Bitcoin-Adresse ein, indem Sie den QR-Code Ihrer Wallet scannen.
  • Bargeld einlegen.
  • Drucken Sie den Beleg aus, nachdem alles bestätigt wurde.

Die oben genannte Webseite Local Bitcoins, ermöglicht es auch Bitcoin mit Bargeld zu kaufen. Wenn sich Käufer und Verkäufer darauf eignen können sich persönlich zu treffen, können die Bitcoins bar bezahlt werden. Darüber hinaus gibt es Webseiten wie Paxful, die Käufer und Verkäufer so miteinander verbinden, dass der Verkäufer Bankdaten bereitstellt, auf denen der Käufer eine Bareinzahlung bei der Bank vornehmen kann. Bewahren Sie die Quittung auf, um einen Nachweis zu erbringen. Danach kann der Verkäufer Ihnen die Bitcoins zusenden. Aber nochmal: wachsam bleiben.

Sobald Sie eine dieser Methoden angewendet haben, liegt es an Ihnen, was Sie mit Ihren neuen Bitcoins tun. Einige wollen sie ausgeben, andere wollen sie zu einer langfristigen Investition machen.

Top Bitcoin Broker 2020
BitcoinPro
BitcoinPro

Verdienen Sie Geld mit Bitcoin & Co. Automatisch.

Kraken
Kraken

Kraken bietet Trading mit 50x Hebel